Blafasel bloggt

Wo die Macht geistlos ist, ist der Geist machtlos

Legal und kostenlos – Musik aus dem Netz III

| 2 Kommentare

Indy

Heute wieder einmal etwas zu kostenloser Mucke aus dem Internet. Ich bin ja immer auf der Suche nach Tools mit denen man sich Musik ziehen, bzw. über die man Internetradio hören kann. Dabei bin ich auf ein recht cooles Projekt gestossen.

Bei indy.tv handelt es sich um ein kleines Programm, das als Windows Binary oder plattformunabhängig in Java verfügbar ist.

Indy is a music discovery program that learns what you like, and plays more of it. And it’s free.

Indy makes it easy for you to find great new independent music.
Just download Indy and double-click: as it plays songs, you rate what you hear.
Indy quickly learns what you like and gets really smart about sending you more music you’ll like.
Let Indy help you find your place in the collective consciousness as you help other people find theirs.

Man kann damit freie Musik empfangen, bewerten und anhören.
Wer kostenlos gute Musik hören will aber keine illegale Tauschbörse benutzen möchte, für den ist das eine coole Alternative.
Ich hab bisher nicht rausfinden können, unter welcher Lizenz das ganze steht, aber ich vermute, dass es leider nicht unter einer freien Lizenz steht. Und wie die sich finanzieren habe ich auch nirgens gesehen.
Die Privacy Policy sieht auch vielversprechend und einfach aus:

Our privacy policy is simple: we don’t share your information with anyone else for any reason.

Die Installation ist ganz einfach: Man lädt sich das Teil von der Website herunter und installiert die 997 kb große Anwendung. Indy verbindet sich dann mit dem Internet und zieht sich dann die Srücke in sein Arbeitsverzeichnis. Dort findet man dann auch die Stücke wieder. Und zwar gibt es sechs Verzeichnisse, 1-5 Sterne und Unbewertet, also so wie man die Stücke bewerten kann.

Fazit: Ein selbstlernendes System ist schon mal nicht schlecht und man bekommt Musik unbekannter Künstler. Was mir nicht gefällt, ist, dass das System eher langsam ist und man keine Vorschau auf die nächsten Titel bekommt. Aber dafür ist die Tonqualität gut.
Also ruhig mal ausprobieren!
Siehe auch: Legal und kostenlos – Musik aus dem Netz
und Legal und kostenlos – Musik aus dem Netz II

2 Kommentare

  1. Nette Idee. Leider sind die Downloads viel zu langsam. Da finde ich http://www.pandora.com um Welten besser. Allderdings hat man da nicht den Fokus auf unbekannte Künstler.

  2. Pingback: Legal und kostenlos - Musik aus dem Netz | Blafasel bloggt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.