Blafasel bloggt

Wo die Macht geistlos ist, ist der Geist machtlos

Finale

| Keine Kommentare

svwerder

Wie immer, wenn es ein wichtiges Spiel ist, wenn es um viel geht und Werder gegen den HSV spielt, hat Werder am Ende die besseren Karten. Oder wie Gary Lineker gesagt hat:

Fußball ist ein Spiel von 22 Leuten, die rumlaufen, und am Ende gewinnt immer Deutschland

Werder Bremen hat auf Grund einer großen kämpferischen Leistung und mannschaftlicher Geschlossenheit verdient mit 3:2 das UEFA-Cup Halbfinale gewonnen und spielt nun gegen Donetsk in Istanbul um den „Pott“.

In einem spannenden Spiel zweier ambitionierter Mannschaften und einem 0:1 Rückstand kann Werder das Spiel noch drehen und für sich entscheiden. Pech für den HSV war, dass das ein zerknülltes Blatt Papier, das vorher Bestandteil der Choreographie der Hamburger Fans war, den Ball ablenkte und Gravgaard damit einen Eckball mit Folgen produzierte und damit das 3:1 für Werder einleitete.

Bitter für Werder und vor allem Diego, dass er wegen einer völlig ungerechtfertigten gelben Karte für das Finale gesperrt ist.

Damit steht es jetzt bei „4 Spiele in 3 Wochen“ 2:1 für Werder, und steht verdient im Finale des DFB- und UEFA-Pokals. Der HSV wird diese Statistik aber im Bundesligaspiel am Sonntag ausgleichen und das Spiel in Bremen 3:1 gewinnen und sich damit, zumindest theoretische, Chancen auf die Meisterschaft wahren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.