Blafasel bloggt

Wo die Macht geistlos ist, ist der Geist machtlos

Speicherleck im Firefox

| Keine Kommentare

firefoxlogo

Bug oder Feature – Speicherleck im Firefox

Seit längerem ärgere ich mich über den immensen Speicherverbrauch des Mozilla Firefox. Dem einen oder anderen wird das Problem vielleicht bekannt sein, dass sich der Firefox zu einem ziemlichen Speicherfresser entwickeln kann. Vor allen Dingen, wenn man viele Tabs offen hat und den Browser seit längerer Zeit nicht geschlossen hat.
Der Grund dafür ist bekannt: Um eine hohe Geschwindigkeit zu erlangen, werden alle Informationen in den Arbeitsspeicher geschrieben um schnell wieder darauf zugreifen zu können. Aber leider wird der Speicher nicht wieder freigegeben und so kann sich der Firefox zu einem Speichermonster entwickeln, das mitunter bis zu 400MB RAM in Anspruch nehmen kann. Dieses Phänomen tritt verstärkt auch dann auf, wenn viele Add-Ons verwendet werden.
Es gibt einen kleinen Trick mit dessen Hilfe man dem „Speicherleck“ an den Kragen gehen kann

  1. In der Addresszeile des Browsers about:config eingeben um damit den Konfigurationsmanager des Firefox aufzurufen.
  2. Im Textfenster die rechte Maustaste klicken und Neu » Boolean wählen.
  3. Im Textfeld config.trim_on_minimize eingeben.
  4. Im folgenden Auswahlmenü true wählen.
  5. Wenn der Eintrag im Textfenster erscheint, hat soweit alles geklappt.
  6. Firefox beenden und neu starten!

Mit dieser eben angelegten Einstellung sagt man dem Firefox, dass, wenn der Browser minimiert wird, ein Großteil des benutzten Speichers auf die Festplatte ausgelagert werden soll. Jetzt lässt sich bei jedem Minimieren des Browsers im Taskmanager beobachten wie der Verbrauch des Firefox an Arbeitsspeicher auf akzeptable Werte sinkt.
Zu beachten ist jedoch, dass der Gesamtverbrauch an Speicher nicht sinkt, denn in der Auslagerungsdatei wird weiterhin der geforderte Platz verbraucht.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.