Blafasel bloggt

Wo die Macht geistlos ist, ist der Geist machtlos

Vereinsnamen

| Keine Kommentare

Ich bekomme regelmäßig von Kiepenheuer & Witsch den Newsletter von Christoph Biermann mit teilweise recht interessanten Beiträgen und Statistiken zum Thema Fußball. Im heutigen Newsletter ging es darum, wie Vereine zu ihrem Namen kommen.

Wie mein Lieblingsverein zu seinem Namen kommt ist leicht erklärt. Die Bezeichnung Werder, weist immer auf erhöhtes, von Gewässern umgebenes Land hin. Das könnte eine Insel in einem Fluss oder einer Niederung sein. Das Weser-Stadion in Bremen steht in einem Weserbogen und entspricht somit dieser Definition.

Ganz anders ist die Namensgebung für den Hauptstadt-Club Hertha BSC Berlin:

Der Geschichte nach, kam die Idee zur Namensgebung von einem der Vereinsgründer, Fritz Lindner, der eine offensichtlich beeindruckende Fahrt auf einem Ausflugsdampfer gemacht hatte.
Dieser hieß Hertha, und sein Schornstein war in den Reedereifarben Blau und Weis angestrichen. Das behauptet zumindest Christoph Biermann in seinem Einwurf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.