Blafasel bloggt

Wo die Macht geistlos ist, ist der Geist machtlos

SVCHOST.EXE mit 99% Prozessorauslastung

| 6 Kommentare

Bei meinem Laptop mit Windows XP SP2 und allen updates hatte ich, wie auch einige meiner Kollegen, das Problem, dass der svchost.exe Prozess eine CPU-Auslastung von 99% hatte und damit den Rechner komplett lahm gelegt hat.

Ursache für dieses Phänomen ist der Service für das automatische Update von Windows.

Es gibt von Microsoft einen Patch, beschrieben unter KB916089, der aber nicht auf allen Systemen das Problem beseitigt.

Falls bei Dir die Patches nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann folgendes Script die Lösung für das Problem sein:

@echo off

md %systemroot%tempsvchost
net stop wuauserv
regsvr32 -s wucltui.dll
ren %systemroot%SoftwareDistributionDatastore Datastore_alt
net start wuauserv

exit

Einfach den Code in eine Textdatei kopieren, als svchost.cmd speichern und diese per Kommandozeile ausführen, oder aber das fertige Script hier herunterladen.

Bei meinem Rechner hat das geholfen.

Was svchost.exe („System Generic Host Process for Win32 Services“) überhaupt macht und ist, kannst Du hier nach lesen:
Beschreibung von Svchost.exe unter Windows 2000

6 Kommentare

  1. Pingback: Beitrag Kurz notiert: Hohe CPU Auslastung durch svchost.exe bei inbetrachtung.com

  2. Mal ehrlich, das ist echt schick. Ich hatte bis vorhin auch noch Probleme damit. Habe das hier gelesen und mich die MS Seite gekäpmft. Dann das Patch aufgespielt und nicht den gewünschten Erfolg erzielt. Mit dem Script von Dir geht’s nun auch. Dankeschön. Bin auhc nur durch Deinen Beitrag drauf gekommen mal was zu verändern!

  3. Ich kämpfe mit demselben Problem – unglaublicher Mist ist das !

    Der o.g. M$ Patch KB916089 hat ja inzwischen ein Update (927891) erfahren. Den habe ich gerade installiert und warte nun drauf, ob sich was verbessert.

    Wenn nicht, will ich Dein Script gerne mal ausprobieren. Aber bevor ich das tue – was bewirkt es denn eigentlich ? Schaltet es irgend etwas ab, das mir dann irgendwann (wann ?) fehlen könnte, wenn ich gar nicht mehr dran denke ?

    Danke auf jeden Fall für die Hilfe !

  4. Natürlich hat der M$ Patch nix gebracht und viele andere heiße Tipps, die das WWW inzwischen überschwemmen, ebenso selbstverstandlich ebenso wenig.

    Daraufhin habe ich dann tatsächlich mit dem oben dankenswerterweise bereitgestellten Script das Autoupdate totgeschlagen. Die tägliche Erinnerung ans manuelle Update steckt nun also im Autostart…

    Fazit: zurück in die Steinzeit ! Bin am überlegen, ob ich meinen Laptop nicht mal wirklich zukunftsträchtig upgraden sollte, z.B. auf MS-DOS 6.2 – da gab’s solche Probleme nicht … :-((

  5. Vielen Dank!

  6. Tausend Dank!!! Das Script klappt super. hmm, vielleicht mach ich mir auch mal wieder win 3.11 drauf 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.