Teneriffa – Tag 13

Der Wecker klingelt! Ein Blick auf die Uhr sagt mir, dass es tatsächlich erst sechs Uhr früh ist. Auch nach zwei Wochen Urlaub ist dies für mich als Langschläfer keinesfalls angenehm. Wir wollen heute jedoch nach Masca fahren und die berühmte Wanderung durch den Barranco del Masca machen und um vor den ganzen Bussen und den organisierten Wandertrupps, die in Herden die Schlucht herunter getrieben werden, dort zu sein, heißt es eben einmal früh aufzustehen. Wenn man von Santiago del Teide aus nach Masca abbiegt […]

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 12

Nach den gestrigen Anstrengungen musste wieder einmal ein Pausentag eingeschoben werden. Also wieder Pool, Terrasse und lesen. Am Abend dann einer neuer Versuch Essen zu zu gehen. Diesmal viel unsere Wahl auf ein Bio-Restaurant (El Cordero) am Ortseingang von Guargacho. Es bietet eine urige Athmosphäre, denn man sitzt in einer dekorierten Scheune. Ich habe mich spontan an diverse Dorffeste von früher erinnern können ;-) . Nebenbei könnte man noch im integrierten Bio-Laden einkaufen gehen. Unser Ansinnen Fisch essen zu wollen war hier wohl etwas daneben. […]

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 11

Der Urlaub scheint langsam zu wirken, vielleicht habe ich auch einmal wieder einen Anfall von preseniler Bettflucht. Jedenfalls wurde ich um sechs Uhr wach und ich fühlte mich ausgeschlafen. Ein schönes Gefühl! Ich bin dann leise aufgestanden, habe mir einen Kaffee aufgesetzt und mich auf die Terrasse begeben, es war noch dunkel, und die Ruhe genossen. Um kurz vor sieben schlurften die ersten Plantagenarbeiter vorbei und guckten doch etwas irritiert. Das so früh schon jemand auf ist, scheint eher nicht normal zu sein ;-) . […]

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 10

An diesem Tag war eine Wanderung im oberen Orovatal geplant. Wir hatten uns den „Sendero del Agua“ (Wasserpfad) von Puerto de la Cruz nach Los Realejos vorgenommen. Eine kleine Anmerkung: Diese Wanderung ist nicht im Rother Wanderführer, sondern steht im Reiseführer für Teneriffa aus dem Michael Müller Verlag. Ich wollte diese Tour unbedingt wegen der im Reiseführer abgebildeten – und jetzt nebenstehenden – Ruine machen, da ich ein absoluter Fan von Industrieruinen und verfallenen Gemäuern bin. Die Anfahrt nach Puerto de la Cruz ist von […]

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 9

Auch heute haben wir einen „richtigen“ Urlaubstag verbracht. Wir haben das gemacht, was auf dieser Seite der Insel Usus zu sein schein: Den ganzen Tag in El Médano am Strand gelegen und uns von der Sonne grillen lassen. Dabei habe ich den ersten leichten Sonnenbrand in diesem Urlaub abbekommen. Mist! Ich merkte, dass ich so langsam keine Lust mehr zu dem ewigen eincremen hatte. Das ist für die meisten Männer, so auch für mich, eh eine Qual. Aber die Verbrennung ist glücklicherweise nicht so schlimm. […]

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 8

Tatsächlich schon Halbzeit! Nach der Anstrengung von Gestern, haben wir heute einen Faulpelz-Tag eingelegt. Pool, Terrasse, lesen. Weiter ist nichts passiert. Am Abend dann noch versucht einen offenen Supermarkt zu finden. Nicht ganz einfach aber nach ein bisschen herumfahren haben wir einen Spar-Markt in Ten-Bel gefunden. Das nächste Mal muss ich eine Kamera mitnehmen und das Geschäft für den Shopblogger fotografieren. In Ermangelung eines Fotos des Spar-Marktes ist hier eines von einem anfliegenden Flugzeug.

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 7

Das ist hart, wenn um sieben Uhr früh der Wecker klingelt. Die anderen Tage bin ich ja schon von alleine relativ früh wach geworden, aber wenn man durch den Wecker aufwacht ist das nicht wirklich schön. Wir hatten uns aber für heute eine lange Wanderung zur Mondlandschaft, der Paisaje Lunar vorgenommen und wegen der Anfahrtszeit und der Temperaturen der letzten Tage wollten für nicht erst mittags los. Ich wurde jedoch das Gefühl nicht los, dass dieser Tag der heißeste Tag werden sollte. Wir hatten um […]

Weiterlesen

Teneriffa – Tag 6

Wieder ein Tag der mit faulenzen und erholen verbracht wird. Da für diesen Tag nichts geplant ist, können wir lange schlafen, was in diesem Fall bis 08:30 bedeutete. Ich fürchte, in diesem Urlaub kultiviere ich die presenile Bettflucht. Den Tag beginnen wir mit einem Käffchen, dann später Frühstück und danach auf die Dachterrasse und auf die Liege. Wir wollten heute jedoch unser Vorhaben umsetzen und tatsächlich an den Strand fahren. Wir waren bisher noch nicht am Wasser, was wir beide doch sehr schade finden. Dabei […]

Weiterlesen